Peptide sind Aminosäureketten, welche die Bausteine der Haut bilden. Es gibt 20 Aminosäuren, die als „Peptidalphabet“ verwendet werden können.

Wenn Sie zwei oder mehr dieser Aminosäuren kombinieren und diese verbinden, erhalten Sie eine Peptidkette. Diese Ketten senden spezifische Botschaften, die der allgemeinen Gesundheit und Struktur der Haut zugute kommen.

Wenn Sie Aminosäuren frei kombinieren, können Sie Tausende von Peptidkombinationen herstellen, welche die Zell-Zell-Kommunikation anregen und so die Haut auf vielfache Weise beeinflussen.

Welche Nachrichten werden gesendet?

  • Förderung der Kollagen- und Elastinproduktion – Fibroblastenaktivität
  • Steigerung der Hautfestigkeit
  • Verhinderung von Muskelkontraktion
  • Reduzierung von Entzündungen und Schwellungen
  • Verdickung der dermalen Matrix
  • Gleichmäßiger Hautton
  • Heilung und Reparatur

Woher weiß ich, ob meine Hautpflegeprodukte Peptide enthalten?

Da es mehrere Peptide gibt, die in der Hautpflege verwendet werden, ist es nicht immer einfach, sie nur nach dem Namen zu identifizieren. Suchen Sie in den Inhaltsstoffangaben (INCI) nach Namen wie Palmitoyl Oligopeptid (auch bekannt als Matrixyl, ein Neuropeptid, das feine Linien reduziert), Acetyl Hexapeptid (Argireline, ein muskelentspannendes Peptid), Palmitoyl Tripeptid (ein hautstraffendes Peptid), Myristoyl Pentapeptid (ein Peptid, das bekanntermaßen die Hautfeuchtigkeit erhöht) oder Hexanoyl Dipeptid (ein zellerneuerndes Peptid).

Produkte mit der höchsten Konzentration von Peptiden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.